Berufsbildungsstrategie für Nachhaltigkeit in Südafrika

Südafrika hat in seiner "Green Growth Strategy" ein Potenzial von 300.000 Arbeitsplätzen im Bereich der sogenannten Green Economy identifiziert. Um dieses Potenzial ausschöpfen zu können, bedarf es gut ausgebildeter Fachkräfte. Bislang ist das nationale Berufsbildungssystem dazu jedoch

nicht in der Lage. Im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Büro Pretoria, erarbeitet Dr. Klaus-Dieter Mertineit zusammen mit Elmar Kerck (GIZ) für die EWSETA, die südafrikanische Berufsbildungsagentur für den Energie- und Wassersektor, eine nationale Berufsbildungsstrategie für nachhaltige Entwicklung. Im Fokus stehen zunächst die Themenbereiche Erneuerbare Energien und effizienter Umgang mit Ressourcen. Ein erster Entwurf des Strategiepapiers wurde dem CEO der EWSETA, Herrn Errol Gradwell, am 28. März 2013 in Johannesburg überreicht. Zur Erarbeitung eines Aktionsplans werden in den nächsten Monaten zahlreiche Interviews und Workshops mit Vertretern/innen der relevanten Anspruchsgruppen durchgeführt. Spätestens Ende des Jahres soll das Strategiepapier dem zuständigen Bildungsminister übergeben werden.