Moldau 1

Moldawien: Nachhaltigkeit in der Berufsbildung

Am 16. und 17. Oktober 2019 fand in Chisinau, Rupublik Moldau, ein zweitägiger Workshop zum Thema Nachhaltigkeit in der Berufsbildung statt. An dem von Dr. Klaus-Dieter Mertineit konzipierten und fachlich begleiteten Workshop nahmen 35 Vertreter/-innen von Ministerien und


staatlichen Behörden sowie Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen teil. Alle Teilnehmenden waren sich darüber einig, dass die Berufsbildung eine wichtige Rolle spielen muss, wenn die Republik Moldau ihre Umwelt- und Klimaziele erreichen will. Unklar war demgegenüber, wie dies konkret aussehen könnte. Dazu präsentierte und kommentierte Dr. Mertineit eine Vielzahl an Konzepten und Beispielen, die zeigen, wie Qualifikationsanforderungen nachhaltiger Entwicklung in Deutschland – aber auch in anderen Ländern – in das Berufsbildungssystem integriert wird. Auf dieser Grundlage wurden am zweiten Veranstaltungstag Ziele und erste Konzeptideen für die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in der Berufsbildung in Moldawien erarbeitet. Diese sollen in weiteren Workshops vertieft und ausgearbeitet werden.
Der Workshop fand im Auftrag der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen des Programms „Unterstützung der dualen Berufsausbildung im Bereich Green Economy“, in dem die GIZ die moldawischen Partner dabei unterstützt, duale Ausbildungsstrukturen aufzubauen und zu implementieren.
Foto: Klaus-Dieter Mertineit