ANLIN Quali

Ausbilder und Azubis für Nachhaltigkeit qualifizieren

In der Reihe „Ausbildung fördert Nachhaltigkeit in der Industrie“ sind im August 2019 Konzepte zur Sensibilisierung, Motivierung und Qualifizierung sowohl von Lehr- und Ausbildungspersonal als auch von Auszubildenden veröffentlicht worden. Die Arbeitswelt ist ein wichtiger


Gestaltungsraum für nachhaltige Entwicklung. Auszubildende sind als die Beschäftigten von morgen eine wichtige Zielgruppe, um nachhaltiges Denken und Handeln auf der Ebene der Beschäftigten zu fördern. Sie haben einen noch offenen Blick auf betriebliche Gegebenheiten und sind in der Regel am Thema sehr interessiert.
Um Auszubildende systematisch in betriebliche Nachhaltigkeitsaktivitäten integrieren zu können, müssen diese ebenso wie ihre Lehr- und Ausbildungskräfte sensibilisiert und qualifiziert werden. Im Modellversuch ANLIN („Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie“) wurde dazu ein beide Akteursgruppen umfassendes berufsübergreifend angelegtes Qualifizierungskonzept erarbeitet und mehrfach erfolgreich erprobt.
Beide Zielgruppen werden sensibilisiert und befähigt, sich als „Promotor/-innen für Nachhaltigkeit in den Lernorten der beruflichen Bildung“ (Lehr- und Ausbildungspersonal) bzw. „Junior-Expert/-innen für Nachhaltigkeit im Betrieb“ (Auszubildende) aktiv an der nachhaltigen Gestaltung ihrer Ar-beitsumwelt zu beteiligen. Die Qualifizierung umfasst jeweils drei Qualifizierungsbausteine bzw. Präsenzmodule mit den Themenschwerpunkten:
1. Nachhaltigkeit: Herausforderung für Gesellschaft, Wirtschaft & Berufsbildung bzw. Nachhaltigkeit in Alltag und Beruf;
2. Lernorte beruflicher Bildung nachhaltig gestalten;
3. Ausbildung fördert die Nachhaltigkeit im Betrieb.
Die Qualifizierungskonzepte enthalten jeweils eine kurze Einführung in das Konzept, konkrete Ablaufpläne mit Themen-, Methoden und Medienvorschlägen, exemplarische Erprobungsergebnisse sowie ein Glossar mit den zentralsten Begriffen zum Thema Nachhaltigkeit/BBNE.
Die Qualifizierungskonzepte wurden im Modellversuch „Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie (ANLIN)“ in der Zeit von Juni 2016 bis Ende März 2019 entwickelt. Der Modellversuch ANLIN wurde vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von einem Netzwerk mit Partnern aus Berufsbildung, Wirtschaft und Wissenschaft durchgeführt. Das Institut für nachhaltige Berufsbildung & Management-Services GmbH war als Wissenschaftspartner an dem Modellversuch beteiligt und u.a. für die Qualifizierung des Lehr- und Ausbildungspersonals zuständig.
Die beiden Qualifizierungskonzepte sowie eine Best Practice-Broschüre finden Sie auf https://qfc.de/anlin/