Profil

Erde profil
Nachhaltige Entwicklung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, und damit steht Nachhaltigkeit auch im Zentrum einer zukunftsfähigen modernen Berufsbildung.


Unsere Vision ist eine nachhaltige, umweltverträgliche und faire Gesellschaft, die heute nicht auf Kosten von morgen und hier nicht zu Lasten von anderswo lebt.


Unsere Mission ist die Förderung von Umwelt- und Gestaltungskompetenz von Berufstätigen sowie die Unterstützung aller relevanten Anspruchsgruppen bei der Berücksichtigung von Fragen des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung in Personalentwicklung und beruflicher Bildung.


Unsere spezifische Kompetenz liegt in der Förderung langfristig angelegter Bildungs- und Entwicklungsprozesse.

 

 

Geschäftsführung

 

Geschäftsführung-Kerstin

Kerstin Mertineit, Dipl.-Päd.; Supervisorin

Ausbildung zur Sortimentsbuchhändlerin und langjährige Tätigkeit in verantwortlicher Position im Buchhandel; Mitgliedschaft im Prüfungsausschuss der IHK Hannover-Hildesheim.

Studium der Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung;
mehrjährige Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung; Ausbildung zur Supervisorin.

Arbeitsschwerpunkte: Wissensmanagement, Qualitätsmanagement, Videoproduktionen, Büroleitung.

Geschäftsführung _KD

Klaus-Dieter Mertineit, Dr. phil.; Dipl.-Päd.

Nach dem Studium der Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung Wissenschaftlicher Mitarbeit an der Universität Hannover; Gründungsmitglied und Projektleiter im Institut für Umweltschutz in der Berufsbildung e.V..

Von 1990 bis 2002 Lehrbeauftragter am Institut für Berufspädagogik der Universität Hannover; von 2007 bis 2012 Lehrbeauftragter im Lehrgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik/Didaktik der Wirtschaftslehre der Leuphana Universität Lüneburg; Mitherausgeber der „Leuphana-Schriften zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik“.

Arbeitsschwerpunkte: Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung, Qualitätsmanagement & Organisationsentwicklung, Berufsbildungsforschung & Prozessbegleitung sowie Berufsbildung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.


 Aktivitäten

 

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen derzeit

  • die Integration von Nachhaltigkeit in das Berufsbildungssystem ausgewählter Partnerländer in der Entwicklungszusammenarbeit;
  • die nachhaltige Entwicklung von Berufsbildungseinrichtungen, einschließlich Qualifizierung von Lehr- und Managementpersonal und Prozessbegleitung;
  • die Entwicklung von Lehr-/Lernhilfen und E-Learning-Angeboten sowie
  • die Durchführung von Vorträgen, Workshops und Fachstudienreisen zu den o.g. Themen.

Weitere Informationen zu aktuellen und früheren Aktivitäten unseres Instituts finden Sie im Menüpunkt „Einblicke“.


Mitgliedschaften

 Kunden

Zu unseren Kunden gehören Ministerien und Behörden, Forschungseinrichtungen, Einrichtungen der Wirtschaft und Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Förderinstitutionen sowie Einrichtungen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

 

Auswahl aus unserer Kundenliste:

  • Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, Tharandt
  • Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  • Berufsbildende Schulen 2 Leer
  • Berufsbildende Schulen Friedenstraße, Wilhelmshaven
  • Berufsbildende Schulen Metalltechnik - Elektrotechnik  der Region Hannover, Hannover
  • Berufsbildende Schulen 3 der Region Hannover, Hannover
  • Berufsbildende Schulen 14 der Region Hannover, Hannover
  • Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Bonn
  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn, Mannheim, Magdeburg, Hanoi und Pretoria
  • Evangelische Akademie Loccum, Rehburg-Loccum
  • Niedersächsisches Kultusministerium, Hannover
  • Niedersächsische Landesschulbehörde, Standort Osnabrück
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Magdeburg
  • Stadt Wilhelmshaven
  • Stiftung Arbeit und Umwelt der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Hannover
  • UNESCO-UNEVOC (UNESCO’s International Centre for Technical and Vocational Education and Training), Bonn
  • Universität Lüneburg, Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Didaktik der Wirtschaftslehre, Lüneburg