Projektleiter aus Südafrika qualifiziert

Berufsbildungseinrichtungen kommt im Zuge der Entwicklung der sogenannten „grünen“ Wirtschaft eine Schlüsselrolle zu. Nachhaltige Entwicklung, Umwelt- und Ressourcenschutz werden dadurch zu einer Kernaufgabe berufsbildender Schulen. Was aber bedeutet es konkret, Berufsbildungseinrichtungen am

Leitbild der nachhaltigen Entwicklung auszurichten? Dazu wurden zehn Projektverantwortliche aus sechs südafrikanischen Colleges in der zweiten Junihälfte von Dr. Klaus-Dieter Mertineit im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Akademie für internationale Zusammenarbeit - Kompetenzentwicklung Berufliche Bildung (Mannheim) qualifiziert. In einem zweiwöchigen Trainingskurs setzten sich die Teilnehmer/innen intensiv mit dem „Greening Colleges“ - Konzept auseinander und entwickelten Strategien und konkrete Schritte zur Verbesserung der Umweltleistung ihrer Colleges. Der Kurs ist Teil eines langfristig angelegten Programms, in dem die GIZ u.a. Berufsbildungseinrichtungen in Südafrika fördert, um der gestiegenen Arbeitsmarktnachfrage nach umweltkompetenten Fachkräften nachzukommen.