HCMC 07 2018

Ökologische Umgestaltung der Berufsbildungsinstitute in Vietnam

„Im Rahmen der grünen Wachstumsstrategie Vietnams kommt der Berufsbildung eine wichtige Rolle zu, denn sie ist es, die die Arbeitskräfte auf die neuen beruflichen Anforderungen einer ökologisch verantwortlichen Wirtschaft vorbereiten muss”,

so Dr. Pham Nang Khanh, der stellvertretende Direktor der Direktion für Berufsbildung (DVET) in seiner Begrüßungsrede im ersten von zwei Multiplikatorenworkshops zur ökologischen Umgestaltung der Berufsbildungsinstitute in Vietnam. Diese fanden am 5. und 6 Juli in Hanoi sowie am 11. Juli 2018 Ho Chi Minh City statt.
Nahezu 100 Vertreter/innen der Direktion für Berufsbildung, des Ministeriums für Arbeit, Kriegsinvaliden und Soziales (DoLISA) der Provinz Ho Chi Minh City, der Wirtschaft sowie von Berufsbildungseinrichtungen nahmen an den beiden Workshops teil, die von Dr. Klaus-Dieter Mertineit im Auftrag der GIZ im Rahmen des vietnamesisch-deutschen Programms zur Berufsbildungsreform in Vietnam vorbereitet und geleitet wurden.
“Der umfassende Prozess einer ökologischen Umgestaltung unserer Berufsbildungseinrichtungen erfordert einen systematischen und ganzheitlichen Ansatz. Dazu bedarf es des Engagements und der Unterstützung aller Anspruchsgruppen, insbesondere der Wirtschaft”, sagte Dr Phan Chinh Thuc, Vize-des vietnamesischen Verbands für Berufsbildung und Sozialarbeit (VAVET&SOW) am Ende des Workshops in Hanoi.
Im Rahmen intensiver Arbeitsphasen und Diskussionsrunden sowie unterstützt durch eine Reihe fachlicher Beiträge wurde eine Reihe von „Lessons learnt“ und Empfehlungen erarbeitet. Darüber hinaus erarbeiteten die Teilnehmer/innen Ideen und erste praktikable Schritte für die Berücksichtigung ökologischer Anforderungen in ihren Berufsbildungseinrichtungen.
Es ist vorgesehen, die in den beiden Workshops erarbeiteten Empfehlungen sowie die fachlichen Beiträge aufzubereiten und über die Internetseite der Direktion für Berufsbildung allen Berufsbildungseinrichtungen in Vietnam zugänglich zu machen.
Foto: GIZ
Eine Presseerklärung zu diesem Workshop (in Englisch) finden Sie hier.