VN VCMI k

Vietnam: Eckpunkte für Grundlagenmodul entwickelt

Berufsbildungseinrichtungen kommt bei der Förderung von Umweltschutz- und Nachhaltigkeitskompetenzen in der Berufsbildung eine Schlüsselrolle zu. Vom 18. bis zum 20. Oktober 2017 fand im Rahmen des vietnamesisch-deutschen Programms zur

Berufsbildungsreform in Vietnam am Vocational College of Mechanics and Irrigation (VCMI) in Dong Nai, Vietnam, ein dreitägiger Workshop statt. Ziel des von Dr. Klaus-Dieter Mertineit konzipierten und geleiteten Workshops war es, Eckpunkte für ein berufsübergreifendes Grundlagenmodul zum Thema „Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz“ zu entwickeln. Dieses soll nach seiner Fertigstellung und erfolgreichen Erprobung im VCMI an alle vietnamesischen Berufsbildungseinrichtungen weitergegeben und landesweit eingeführt werden.
Höhepunkt des Workshops war eine Diskussionsrunde mit Vertretern von acht regionalen Wirtschaftsunternehmen. Diese betonten die Notwendigkeit, Aspekte des Umweltschutzes sowie der Energie- und Ressourceneffizienz in Berufsbildungsprogrammen angemessen zu berücksichtigen. Das geplante berufsübergreifende Grundlagenmodul sei dazu ein wichtiger erster Schritt. Die Unternehmensvertreter bekundeten zudem ihre Bereitschaft, bei der Entwicklung sowie bei der Umsetzung des Moduls aktiv mitzuwirken.
Die systematische Berücksichtigung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten in der Berufsbildung ist ein langfristiger Prozess, der der Unterstützung aller beteiligter Akteure bedarf, die der Berufsbildungseinrichtungen ebenso wie die der zuständigen Behörden sowie der Wirtschaft. „Für mich ist das Grundlagenmodul ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg des VCMI bis 2020 ein Kompetenzzentrum für nachhaltige Berufsbildung (Centre of Excellence for Green TVET) zu werden”, resümierte Herr Nguyen Van Chuong, Rektor des VCMI.
Foto: GIZ
Eine Presseerklärung zu diesem Workshop (in Englisch) finden Sie hier.